Minolta AF 28mm f2 Minolta AF 28mm f2 qs Minolta AF 28mm 1:2

 

Das unauffällige Minolta AF 2/28 mm ist bei einem Drittel des Gewichts der grossen Sony Zeiss f2.8-Zooms nicht nur lichtstärker, sondern auch etwas detailreicher zeichnend. Wer bei Reportagen Wert auf geringes Gewicht legt, ist mit dieser Festbrennweite oder dem Zeiss ZA 2/24 mm möglicherweise besser bedient als mit dem ZA 2.8/16-35 mm ider dem ZA 2.8/24-70 mm.

Bezüglich seiner Gesamtleistung und der Abbildungs-Charakteristik ist das AF2/28 mm vergleichbar mit dem AF2.8/20 mm und dem AF 2.8/24 mm, aber bei Offenblende deutlich kontrastärmer als das Zeiss ZA 2/24 mm. Obwohl man für das Minolta AF 2/28 mm offensichtlich auf die Rechnung des letzten Minolta MD 2/28 mm zurückgegriffen hat, ist das AF 2/28 mm nicht mit floating elements ausgestattet - wohl eine Konzession an einen leichtgängigen, schnellen Autofokus.

Bei offener Blende sind die Kontraste deutlich reduziert, aber die Detailauflösung ist bis in die Ecken bereits überraschend gut. Abblenden auf f5.6 bringt die Kontrastwerte in den Ecken auf ein sehr gutes Niveau – sichtbar besser als bei den beiden Zeiss-Zooms ZA 2.8/16–35 mm und ZA 2.8/24–70 mm.

Die Vignettierung ist bei f2 deutlich ausgeprägt und je nach Motiv auch störend; ab f4 aber kein Problem mehr. Das Minolta AF 2/28 mm ist überdies deutlich empfindlicher gegen Überstrahlungen als das lichtschwächere Sony AL 2.8/28 mm oder gar das Zeiss ZA 2/24 mm. Koma ist bei f2 sehr stark ausgeprägt, aber ab f4 nicht mehr störend. Das Objektiv verzeichnet mässig tonnenförmig – das Zeiss ZA 2.8/24 mm hat diesbezüglich deutlich weniger Probleme.

Das Minolta AF 2/28 mm gehört – wie auch das AF 2/35 mm und das AF2/ 100 mm – zum Trio der lichtstarken Minolta f2-Objektive, die von Sony nicht übernommen wurden. Genau wie die beiden andern f2-Objektive ist auch dieses Objektiv auf dem Gebrauchtmarktsehr gesucht; die Situation dürfte sich aber nach Einführung des wesentlich leistungsfähigeren Zeiss ZA 2/24 mm deutlich entspannen.

 

Baujahre Minolta ab 1986 (in überarbeiteter Fassung ab 1999)
Linsen/Glieder 9/9
Länge/Durchmesser 49/65 mm
Gewicht 285 g
Naheinstellgrenze 0.3 m
Filter 55 mm
Bauweise Metall-Kunststoff-Fassung
Fokussierung Stangen-AF